Grossbodenspitz

Der Großbodenspitz ist der höchste Punkt des Großbodens - ca. 1495m, also kein Gipfel im eigentlichen Sinn. Trotzdem ist die kurze Wanderung vor allem im Winter sehr beliebt. Gehzeit ab Grabneralmhaus ca. 1/2 Std.

Der Anstieg geht über Wanderweg Nr. 636 in Richtung Admonterhaus. Am Ende des Großbodens - ein großer Rasenrücken am Fuße der Admonter Warte - in Richtung Osten einem kurzen Steig bis zum höchsten Punkt folgen. Unter einer Baumgruppe befindet sich ein Gipfelbuch.

Im Winter wird meistens über den Kleinboden aufgestiegen. Dazu hält man sich an den Normalweg in Richtung Grabnerstein. Am Kleinboden biegt man in westl. Richtung links ab, durchquert den Kleinboden und steigt eher links haltend zum Fuße des Großbodens auf. Von dort weiter zum höchsten Punkt. Meistens gut gespurt. Lawinengefahr beachten.


Großboden mit Mittagskogel
Baum am Großboden
Panorama ins Gesäuse
Großbodenspitz
Großbodenspitz im Winter
Baum im Herbst
zur Übersicht